Direkt zum Inhalt

Veröffentlichung von Spenden und Ausgaben im OB-Wahlkampf 2018

Bild
17. April 2018
Body paragraph

"Die große Unterstützung meiner Kandidatur auf den Straßen und Plätzen Freiburgs, aber auch in Form von Spenden, gibt mir für die letzten Tage Rückenwind. Ich bin immer wieder beeindruckt, wie mein Team - parallel zu den Wahlkampf-Investitionen im oberen fünfstelligen Bereich aus den Lagern Horn, Salomon und Wermter - eine so tolle, lebendige und professionelle Kampagne auf die Beine gestellt hat. Wichtig ist mir aber auch, dass die Bürger*innen und Spender*innen wissen, wie der Wahlkampf finanziert wird und was wir mit dem Geld der Spender*innen machen.", erklärt Monika Stein.

Über verschiedene Spendenkanäle gingen der Kampagne 11.700 Euro an großen und kleinen Einzelspenden von Privatpersonen zu. 3.900 Euro stammen zu unterschiedlich großen, aber ähnlichen Anteilen von den Wähler*innen-Initiativen Linke Liste - Solidarische Stadt, Grüne Alternative Freiburg, Unabhängige Frauen Freiburg und Junges Freiburg sowie von der Partei DIE LINKE. Ca. 2.900 Euro wurden durch zwei Soli-Partys und aus dem Spendenanteil am Verkauf des Getränks "Salomons Albtraum" eingenommen.

Auf der Ausgabenseite sind mit 3.600 Euro und 2.900 Euro Plakate und Printmaterial die größten Posten. Für den 2. Wahlgang ist außerdem eine Reserve vorhanden. Sollte ein zweiter Wahlgang nicht mehr notwendig sein, werden die überschüssigen Mittel an soziale und kulturelle Projekte in Freiburg gespendet.

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter info@oberbuergermeisterin-stein.de zur Verfügung.

Article type
Pressemitteilung